Benzin im Blut!

Benzin im Blut!


Vater auf Horex

Es war zwischen 1969 und 1973, ein Samstag am späten Nachmittag, Hadley, Hansjörg und ich bolzten mit unserem ursprünglich schwarz, weiß gemusterten Lederball auf der Straße. Der Verkehr war mäßig und Spielstrassen waren noch nicht erfunden. Wir hatten noch Respekt vorm Verkehr und den Erwachsenen! Spielstrassen, oder im Amtsdeutsch ein Verkehrsberuhigter Bereich, in dem mit 7 km/h gefahren werden muss und die Kinder auf der Strasse zum Boss macht, wurde erst im Jahr 1977 als Modell eingeführt und im Jahr 1980 in Städten realisiert.

Wir waren 11 Jahre alt, und es gab nicht schöneres für uns als uns auszutoben, in den Köpfen und besonders auf den Dörfern, war der Samstag immer noch der Badetag, da konnten wir nach Herzenslust schwitzen und rennen. Der Ball war nicht mehr schwarz und weiß, wie oben beschrieben, er glich vom Aussehen eher einem alten Fensterleder ohne jede Farbe. Dieser Ball wurde Jahrelang über den Asphalt geschoben und machte mir zum ersten Mal bewusst, wie strapazierfähig dieses Leder ist. Als Stiefel oder Lederhose, hat mir dies später gute Dienste erwiesen.

Es war Hochsommer und sehr Heiß, ein strahlend blauer Himmel war zu sehen und ein seltsames Donnern war zu hören. Sepp, der Kumpel meines Vaters fuhr mit einer grünen BMW R75 um die Ecke. Schnell verlor das Bolzen seinen Reiz.
Mein Vater, der selber über Jahre eine Horex Regina fuhr und Fuchsjagden gewann, fragte mich ob ich Lust auf eine kleine Runde hätte?

Klein Andrew, kurze Hose, keinen Helm und bei Vollgas beinahe die Hose voll. Die Angst wurde besiegt, aber das geile Gefühl blieb in Herz und Bauch stecken.

Benzin lief ins Blut und ein Biker war geboren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.